Spitzwegerich Sommer- und Winterfutter Europäische Landschildkröten Tropische Landschildkröten Trockengebiete Tropische Landschildkröten Feuchtgebiete Sumpf-Schildkröten Wasser-Schildkröten (pflanzenfressend) Wasser-Schildkröten (allesfressend)
Plantago lanceolata Meine Erfahrungen / Anmerkungen zu dem Eintrag: (EMail)

Blühkalender

Jan Feb März Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Planze verfügbar Planze verfügbar Planze verfügbar Planze verfügbar Blüte: 4 blättrig; Einzelblüte; Farbe: braun Blüte: 4 blättrig; Einzelblüte; Farbe: braun Blüte: 4 blättrig; Einzelblüte; Farbe: braun Blüte: 4 blättrig; Einzelblüte; Farbe: braun Blüte: 4 blättrig; Einzelblüte; Farbe: braun Planze verfügbar Planze verfügbar Planze verfügbar

Kurzbeschreibung der Pflanze:

Blütenfarben: Blüte: 4 blättrig; Einzelblüte; Farbe: braun
Größe: 5 bis 50 cm
Blütenform: 4 blättrig; Einzelblüte
Blattform: glatt, spitz
Beschreibung: Kurzgestielte Blätter in ener Rosette angeordnet
Standort: Wiesen, Wegränder, Schuttplätze und Weiden
Kornanzahl: 595 Korn/gr
Bemerkungen: unverzichtbar für Wiesen
Inhalt: Schleim, Bitterstoffe, Kieselsäure
Keimzeit: Herbst, Frühling
Zeigerwert N: x
(bedeutet ein wechselndes Verhalten, indifferentes Verhalten)

Auszug aus einer email an die Mailingliste: Schildifutter - Mailingsliste von Gaby Weyl
>>
Früh im Jahr, nämlich schon im Februar, ist auf der Wiese, am Weges- und Waldrand, im Garten und auf dem Acker der Spitz-Wegerich (Plantago lanceolata) zu finden. Er gehört zur Familie der Wegerichgewächse (Plantaginaceae).
Kennzeichen: Blattrosette mit 10-20 cm langen spitzen Blättern mit parallelen Blattnerven. Blattloser Stengel bis 50 cm hoch, mit kurzer, walzenförmiger Blütenähre, Blüten bräunlich mit gelbweißen Staubblättern.
Hauptwirkstoffe: Gerbstoff, Zucker, Schleim, Emulsin, ätherisches Öl, Vitamin A,C,K, Kieselsäure, Kalium, Kalzium, Eisen, Zink, Phosphor.
Für Wildgemüse und Tee können die Blätter das ganze Jahr über gesammelt werden.
Sie eignen sich für Mischsalate, Frischpreßsaft, Spinat, Gemüsebrühe und Haustee.
Als Heilkraut die Blätter für Frischpreßsaft und Abkochung vor der Blüte pflücken!
Anwendung innerlich: Erkrankung der Luftwege, Verdauungsstörungen, Blasen- und Steinleiden, Leberleiden. Wirkt blutreinigend (Frischsaft), harntreibend, stopfend (Blätter), abführend (Samen). 
Anwendung äußerlich: Zerquetschte Blätter auf Flechten, Geschwüre, Insektenstiche.
Als Heilkraut mit geringerer Wirkung, aber als Wildgemüse gut geeignet, sind auch folgende Arten:Breiter Wegerich (P. major), Blüten blauweiß, Ähre bis 15 cm;  
Mittlerer Wegerich (P. media), Blüten weiß, lila Staubblätter;
Alpen-Wegerich (P. alpina), Blätter mit rauhem Rand.

<< 

Weiterführende Links (deutsch):

Wala

Weiterführende Links (englisch):

Pfaf Database

Legende:

Blüte: 4 blättrig; Einzelblüte; Farbe: braun
Sommer- und Winterfutter Europäische Landschildkröten Tropische Landschildkröten Trockengebiete Tropische Landschildkröten Feuchtgebiete Sumpf-Schildkröten Wasser-Schildkröten (pflanzenfressend) Wasser-Schildkröten (allesfressend) Planze verfügbar Planze blüht