Knoblauchrauke Sommer- und Winterfutter Europäische Landschildkröten Tropische Landschildkröten Trockengebiete Tropische Landschildkröten Feuchtgebiete Wasser-Schildkröten (allesfressend)
Alliaria petiolata Meine Erfahrungen / Anmerkungen zu dem Eintrag: (EMail)

Blühkalender

Jan Feb März Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Planze verfügbar Planze verfügbar Planze verfügbar Blüte: 4 blättrig; Einzelblüte; Farbe: weiss Blüte: 4 blättrig; Einzelblüte; Farbe: weiss Blüte: 4 blättrig; Einzelblüte; Farbe: weiss Blüte: 4 blättrig; Einzelblüte; Farbe: weiss Planze verfügbar Planze verfügbar Planze verfügbar Planze verfügbar Planze verfügbar

Kurzbeschreibung der Pflanze:

Blütenfarben: Blüte: 4 blättrig; Einzelblüte; Farbe: weiss
Größe: 20 bis 100 cm
Blütenform: 4 blättrig; Einzelblüte
Blattform: gezähnt, rundlich
Beschreibung: Dolige Blütenrtraube am Ende des Stengels. Nierenförmige, gezähnte, unterteilte Blätter
Wissenswertes: Die Knoblauchsrauke entafltet den typischen Knoblauchgeruch, wenn man ein Blatt zwischen den Fingern zerreibt.
Standort: Lichte Wälder, Waldrand, Mauern, Zäune, Wiesen und Gärten
Keimzeit: Herbst
Zeigerwert N: 9
(8-9 bedeutet Stickstoffanzeiger)

Auszug aus einer email an die Mailingliste: Schildifutter - Mailingsliste von Sabine Willig
>>
Die Knoblauchrauke Alliaria petiolata gehört ebenfalls, wie das Wiesenschaumkraut, zu den Kreuzblütengewächsen. Seine endständigen weißen Blüten sind in doldenartigen Trauben angeordnet. Sein Stängel ist kahl und kantig. Die Laubblätter sind gestielt, oval bis dreieckig herzförmig und gekerbt. Die ganze Pflanze riecht nach Zerreiben Knoblauch.
Früher kam der Knoblauchrauke praktische Bedeutung als Heil- und Salatpflanze zu.
Meine Schildkröten fressen diese gesunde Pflanze nur vor der Blüte.

<< 

Auszug aus einer email an die Mailingliste: Schildifutter - Mailingsliste von Gaby Weyl
>>
Sabine hat uns bereits Interessantes zur Knoblauch-Rauke (Alliaria petiolata), aus der Familie der Kreuzblütler (Cruciferae) geschrieben.
Hier ergänzend noch ein paar Infos mehr:
Andere Namen: Knoblauchhederich, Lauchhederich, Lauchkraut.
Vorkommen: Hecken, Gebüsche, lichte, feuchte Laubwälder.
Hauptwirkstoffe im Kraut: Zuckerstoffe, Knoblauchöl, Saponin, ätherisches Öl, Sinigrin, Karotin, verschiedene Mineralstoffe.
Verwendung in der Küche: Blätter sind gut würzender Salatbestandteil. Wurzel, fein geschnitten, als Gewürz für Salate, Kartoffelgerichte und Quark.
Heilkraut: Ganze Pflanze sammeln von März bis Juni. Zubereitung: Frisches Kraut, Frischpreßsaft, heißer Aufguß. Anwendung innerlich: Katarrhe der Luftweg (schwacher Aufguß oder verdünnen). Wirkt harntreibend und fäulniswidrig. Anwendung äußerlich: Zerquetschtes Kraut oder Saft auf schlecht heilende Wunden und Geschwüre.

<< 

Weiterführende Links (deutsch):

Pflanzenbestimmung

Weiterführende Links (englisch):

Pfaf Database

Legende:

Blüte: 4 blättrig; Einzelblüte; Farbe: weiss
Sommer- und Winterfutter Europäische Landschildkröten Tropische Landschildkröten Trockengebiete Tropische Landschildkröten Feuchtgebiete Wasser-Schildkröten (allesfressend) Planze verfügbar Planze blüht