Gänseblümchen Europäische Landschildkröten Tropische Landschildkröten Trockengebiete Tropische Landschildkröten Feuchtgebiete Sumpf-Schildkröten Wasser-Schildkröten (pflanzenfressend)
Bellis perennis Meine Erfahrungen / Anmerkungen zu dem Eintrag: (EMail)

Blühkalender

Jan Feb März Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Planze verfügbar Planze verfügbar Blüte: Körbchen; Einzelblüte; Farbe: weiss Blüte: Körbchen; Einzelblüte; Farbe: weiss Blüte: Körbchen; Einzelblüte; Farbe: weiss Blüte: Körbchen; Einzelblüte; Farbe: weiss Blüte: Körbchen; Einzelblüte; Farbe: weiss Blüte: Körbchen; Einzelblüte; Farbe: weiss Blüte: Körbchen; Einzelblüte; Farbe: weiss Blüte: Körbchen; Einzelblüte; Farbe: weiss Blüte: Körbchen; Einzelblüte; Farbe: weiss Planze verfügbar

Kurzbeschreibung der Pflanze:

Blütenfarben: Blüte: Körbchen; Einzelblüte; Farbe: weiss
Größe: 5 bis 15 cm
Blütenform: Körbchen; Einzelblüte
Blattform: gezähnt, spitz
Beschreibung: Blätter in einer grundständigen Rosette. Blüte endständig auf einem kurzen behaarten Stengel.
Wissenswertes: Mit den Blüten kann man leckere Salate verzieren.
Standort: Wiese, Weide, Garten, Rasen, Wegrand
Pflanzanleitung: nährstoffreiche meist lehmige Böden
Kornanzahl: 10000 Korn/gr
Bemerkungen: unentberhlich, sehr mühsame Samenernte
Inhalt: Bitterstoffem Gerbstoffe, Saponine, etwas ätherischees Öl
Keimzeit: Sommer, Herbst
Zeigerwert N: 6
(3-7 bedeutet Mittelwert und man kann sagen, dass sie weder einer Magerkeit noch einem Stickstoffanzeiger zugeordnet werden können)

Auszug aus einer email an die Mailingliste: Schildifutter - Mailingsliste von Susanne Franz
>>
Meine Schildis fressen auch überaus gerne Gänseblümchen

<< 

Auszug aus einer email an die Mailingliste: Schildifutter - Mailingsliste von Gaby Weyl
>>
Früh im Jahr streckt es schon das Köpfchen in die Höh', das Gänseblümchen "Bellis perennis", Fam.: Köpfchenblütler (Compositae).
Manche kennen es auch unter dem Namen: Maßliebchen, Marienblümchen, Tausendschön, Winterröschen, Augenblümchen, Gänseliesl oder Geißblümchen.
Zu finden ist es auf der Wiese, Weide, im Garten, auf dem Acker und am Wegrand.
Kennzeichen: Bis 15 cm hoch mit grundständiger Blattrosette, Stengel blattlos, äußere Blüten des Köpfchens weiß bis rötlich, innere gelb, blüht das ganze Jahr.

Hauptwirkstoffe: Gerbstoff, Bitterstoffe, Saponin, Schleim, Inulin, Wachs, Zucker, Eiweiß, ätherisches Öl, organische Säuren.

Als Wildgemüse können alle oberirdischen Teile das ganze Jahr über gesammelt werden. Beliebig großer Anteil in: Mischsalat, Frischpreßsaft, Spinat, Gemüsebrühe, Haustee.

Kleingeschnittene Blätter in Quark und Brotaufstrichen.

Blätter und Blüten als Heilkraut:
Zubereitung: Frischpreßsaft, heißer Aufguß.
Anwendung innerlich: Beschwerden der Luftwege, Verstopfung, zu starke und schmerzhafte Periode, Leberbeschwerden, Nieren- und Blasenleiden, Salat im Frühjahr zur Blutreinigung.
Anwendung äußerlich: Zerquetschtes Kraut zur Wundbehandlung.

<< 

Weiterführende Links (deutsch):

Wala
Essenzen.net
Pflanzenbestimmung

Weiterführende Links (englisch):

Pfaf Database

Legende:

Blüte: Körbchen; Einzelblüte; Farbe: weiss
Europäische Landschildkröten Tropische Landschildkröten Trockengebiete Tropische Landschildkröten Feuchtgebiete Sumpf-Schildkröten Wasser-Schildkröten (pflanzenfressend) Planze verfügbar Planze blüht